Marianne Siegrist - Berufs- und Laufbahnberatung

FAQ - HÄUFIGE FRAGEN

  • Ich bin in der zweiten Sekundarstufe. Zu welchem Zeitpunkt muss ich mich idealerweise für eine Lehrstelle bewerben?
    Ab Sommerferien beim Übertritt von der zweiten in die dritte Sekundarstufe. Je später du dich bewirbst, umso schwieriger wird die Lehrstellensuche. Aber, zu spät ist es nie!
  • Welche Themen werden in einer persönlichen Beratung bearbeitet, wenn es um die erste Berufswahl geht?
    Neigungen und Interessen werden mit Hilfe von Tests und im Gespräch abgeklärt und eingegrenzt.
    Fähigkeiten werden anhand von Zeugnisnoten und allenfalls Leistungstests festgestellt.
    Darauf aufbauend werden gemeinsam passende Berufslösungen erarbeitet.
  • Wie kann ich mir eine persönliche Laufbahnberatung vorstellen?
    Im Gespräch werden Ihre Wünsche, Vorstellungen, Ideen konkretisiert. Ihre Interessen und Fähigkeiten sowie Ihre Persönlichkeitsschwerpunkte werden vor allem im Gespräch, je nach Fragestellung mit Tests und Fragebogen analysiert. Aufbauend auf den erarbeiten Grundlagen werden Lösungsmöglichkeiten gesucht.
  • Kann man auch nur einmal in eine Laufbahnberatung  kommen?
    Selbstverständlich. Oft kann man schon in einem ersten Gespräch konkrete Lösungsvorschläge erarbeiten.
  • Muss ich mir bei einer Testabklärung Aufgaben wie in einer Prüfung in der Schule vorstellen?
    Nein, sicher nicht. Leistungstests sind eher wie Quizfragen aufgebaut. Neigungstests sind sowieso nicht schwierig. Da geht es darum, was dich interessiert.
  • Suchen Sie für mich eine Lehrstelle?
    Nein, dies ist deine Aufgabe, die du zusammen mit deinen Eltern machen musst. Ich unterstütze dich und sage dir, wie du am besten vorgehst.
  • Ich weiss nicht, ob ich eine Mittelschulprüfung machen soll oder ob ich besser eine Lehrstelle suchen soll.
    Darauf können wir sicher eine Antwort finden. Vor allem besprechen wir Strategien, in welcher Reihenfolge was (Anmeldung Mittelschulprüfung, Lehrstellenbewerbungen schreiben) am besten getan wird.
  • Ich arbeite schon lange in einem Altersheim, habe aber keinen Berufsabschluss. Gibt es Möglichkeiten, einen solchen nachzuholen?
    Ja, es gibt Möglichkeiten. Vor- und Nachteile in Ihrem persönlichen Fall werden besprochen und Informationsmöglichkeiten aufgezeigt.
  • Ich habe einen handwerklichen Beruf gelernt, möchte aber längerfristig weg von der Baustelle. Welche Möglichkeiten gibt es?
    Je nach Beruf gibt es neben einer Handelsschule verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten. Aufbauend auf den Fähigkeiten, der  Persönlichkeitsstruktur und den Wünschen werden Entscheidungsgrundlagen verschiedener Angebote erarbeitet.
  • Ich habe Kauffrau gelernt und arbeite nun seit drei Jahren im Beruf. Die Arbeit ist zur Routine geworden, ich muss mich jeden Morgen überwinden, um an die Arbeit zu gehen. Was soll ich tun?
    Da gibt es verschiedenste Möglichkeiten: ein Stellen- und/oder Branchenwechsel, eine fachspezifische Weiterbildung, eine generalistische Weiterbildung um einen breiteren Wissenshorizont zu erlangen oder eine Zweitausbildung in einem neuen Berufsfeld. Nach einer umfassenden Analyse können Sie dann, auf Ihre persönliche Situation zugeschnitten, einen Schritt weiter planen.